10 Tipps für Mietinteressenten

Mietwohnungen sind derzeit rar und heiß begehrt. Auf eine Mietwohnung kommt eine Vielzahl von Mietinteressenten. Vorausgesetzt die Wohnung bewegt sich preislich im angemessenen Rahmen.

Gerade bei neuen Wohnungsangeboten gilt es für Interessenten schnell zu sein. Kaum ist eine neue Wohnung hochgeladen, wird das E-Mail-Postfach förmlich geflutet und das Telefon steht nicht mehr still. Spätestens jetzt ist für jeden privaten Vermieter und Makler viel Arbeit angesagt.

Wie kann ein Mietinteressent selbst seine Chancen erhöhen?

Für den ersten Eindruck gibt es bekanntlich keine zweite Chance, bzw. es gilt das Motto: „So wie es in den Wald rein ruft, so schallt es auch wieder raus.“

Deshalb ist der erste Kontakt auf eine Immobilienanzeige so wichtig. Der Mietinteressent sollte sich schon Mühe geben und ein paar Sätze formulieren. Ähnlich wie bei einem Bewerbungsschreiben. Hier ist es mit ein paar Worten in der Regel nicht getan.

Ein Beispiel wie man es nicht machen sollte: „Ist die Wohnung noch frei? oder „Ich ziehe gleich ein, geben Sie mir die Adresse!“

Danach kommt nichts. Keine Telefonnummer angegeben, kein Name, keine Anrede, keine freundlichen Grüße. Einfach nichts. Dann kann man sich als Interessent die Anfrage gleich sparen.

Ein kleiner Tipp: “Liebe Mietinteressenten, stellt euch doch einfach mal vor, ihr würdet die angebotene Wohnung selbst an jemanden vermieten wollen. Würdet ihr bei einer solchen Anfrage eine Chance zur Besichtigung geben?” Damit ist im Grunde schon alles gesagt.

Wie es besser geht: „Sehr geehrte/r Frau/Herr…, wir haben ihre Anzeige im Internet gelesen und interessieren uns für die angebotene Wohnung. Wir, das sind Gabi und Uwe, wir sind ein Paar mittleren Alters und arbeiten seit vielen Jahren bei … mit uns zieht noch unsere Katze Coco ein und wir würden uns sehr über einen Besichtigungstermin freuen… Mit freundlichen Grüßen….“

Dasselbe gilt auch für den telefonischen Erstkontakt. Sind sie immer höflich und nett am Telefon. Je sympathischer sie „rüberkommen“, desto eher werden sie bei der Auswahl für einen schnellen Termin berücksichtigt werden. Das ist generell so, egal ob die Wohnung von privat oder von einem Makler angeboten wird.

Herzlichen Glückwunsch, sie haben einen Besichtigungstermin!

Das Wichtigste, was es hier zu beachten gibt: Pünktlich sein. Lieber ein paar Minuten zu früh als zu spät zum Termin kommen. Halten sie die erste Terminabsprache unbedingt ein. Leider kommt es immer wieder vor, dass Interessenten zu spät oder manchmal sogar gar nicht zum Termin erscheinen. Das ist ein absolutes „No go“. Schon gar nicht ohne vorher Bescheid zu sagen, falls man verhindert ist. Zumindest bei uns gibt es hier keine Chance auf einen weiteren Termin.

Private Vermieter setzen ein solches Verhalten mit einer späteren Mietzahlung gleich. Sie gehen davon aus, wer sich nicht an Absprachen hält, wird sich auch nicht an regelmäßige Mietzahlungen halten.

Bei der Besichtigung selbst ist ein gepflegtes Auftreten selbstverständlich. Auch hier verhält es sich wie bei einem Vorstellungsgespräch.

Idealer Weise haben sie schon bei der Besichtigung eine sogenannte „Bewerbermappe“ dabei. Diese sollte ein Anschreiben mit den letzten drei Gehaltsnachweisen und eine aktuelle Schufa beinhalten.

Wer dazu bereit ist, seine Daten dem Vermieter auszuhändigen, erhöht in jedem Fall seine Chancen auf die Wohnung.

Auch das Ausfüllen einer Selbstauskunft gehört dazu. Hier bitte darauf achten, dass sie nicht alles beantworten müssen, was manche Vermieter oder Makler gerne wissen möchten: Dazu gehören z.B. Fragen nach Erkrankungen, Religion, politische Ausrichtung und alles was zu sehr in das Persönliche geht.

Hier unsere 10 Tipps für die erfolgreiche Wohnungssuche:

  1. Schnell sein. Sich am besten gleich melden und nicht lange mit der Kontaktaufnahme warten.
  2. Freundlich sein. Der Ton macht die Musik. Das gilt für schriftliche und telefonische Anfragen.
  3. Informationen von sich preisgeben: Berufstätigkeit, festes Einkommen, Haustiere, Anzahl Personen
  4. Kontaktdaten nicht vergessen: Korrekte Telefonnummer mit Uhrzeit der Erreichbarkeit, E-Mail.
  5. Auch ein Bewerbungsfoto kann bei der Wohnungssuche hilfreich sein.
  6. Pünktlich zum Besichtigungstermin erscheinen.
  7. Unterlagen gleich mitbringen oder nach Gefallen der Wohnung rasch beantragen.
  8. Fragen stellen, am besten schon im Vorfeld einen schriftlichen Fragenkatalog vorbereiten
  9. Ehrlich sein hinsichtlich der Bonitätsauskunft. Lügen haben kurze Beine.
  10. Verbindlich sein und eine Entscheidung treffen. Kein hin- und her wenn es um die Zusage geht.

Ich drücke allen Wohnungssuchenden die Daumen und wünsche noch einen schönen Sonntag.

Andreas Brauer

KOBRA Die Makler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*