Ist der Versicherungsmakler der bessere Immobilienmakler?

Das war vor einigen Jahren der polarisierende Titel meines ersten Artikels, den ich für die Zeitschrift „ImmoCompact“ geschrieben habe. Der Anlass war 2016 unser Auftritt auf der Finanzmesse DKM in Dortmund. Die Immobilienvermittlung spielte damals kaum eine Rolle für Versicherungsmakler.

Inzwischen sieht die Lage etwas anders aus. Vermittler aus dem Finanzbereich, die gerade jetzt nebenbei oder zusätzlich Immobilien vermitteln, schießen wie Pilze aus dem Boden. Die Gründe liegen auf der Hand: Stornofreie Zusatzeinnahmen, steigende Nachfrage eines funktionierenden Marktes selbst zu Corona-Zeiten. Also kein Wunder, dass gefühlt jeder dritte Versicherungsmakler zumindest mit dem Gedanken spielt, auch als Immobilienmakler durchzustarten.

Ich kenne sehr viele Berufskollegen, die diesen Weg gehen. Einige davon unterstütze ich gerne am Anfang sich in der Immobilienbranche zurecht zu finden. Wir selbst haben 2015 ein separates Immobilienbüro in Gelnhausen eröffnet. Dieses ist seitdem zu einer festen Institution der KOBRA geworden. Jedes Jahr bauen wir diesen Geschäftszweig immer weiter aus.

Doch warum ist das so? Wie schon erwähnt, habe ich mir zu Beginn die obige Frage gestellt. Inzwischen kann ich sie ganz klar (zumindest für mich) mit JA beantworten!

Der Versicherungsmakler kann ein besserer Immobilienmakler sein. Nicht zwingend, aber zunehmend immer mehr, da er die Möglichkeiten dazu hat.

Er kann seinen Verkäufern, Käufern, Vermietern und Mietern echte Mehrwerte bieten, die ein reiner Immobilienmakler aus einer Hand nicht leisten kann oder darf. Oftmals fehlt die gewerberechtliche Zulassung im Versicherungsbereich, die zudem eine fachliche Qualifikation voraussetzt.

Ein gutes Beispiel ist immer das Thema Gebäudeversicherung: Eine Prüfung der Wohngebäudeversicherung wird in Zeiten des Klimawandels immer wichtiger. Oftmals wird von Immobilienmaklern nicht mal das Bestehen einer solchen Police im Vorfeld geprüft. So mancher Käufer erlebte nach dem Kauf seiner Immobilie schon eine böse Überraschung. Das wird bei uns nicht passieren. Wir wissen um die Wichtigkeit und wir wissen vor allem was wir tun.

Es gibt viele weitere Beispiele für den Kundenvorteil: Versicherungs- UND Immobilienmakler.

Ich werde im Laufe der Zeit hier auf unserem Blog noch näher darauf eingehen.

Ihr

Andreas Brauer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*